Living Jackson

Benefits of cycling

100 comments on “Reifenfreigaben gelten nicht mehr! Müssen jetzt alle Reifen eingetragen werden? MOTORRAD NACHRICHTEN

  1. also ich habe eine 150 hinterreifen eingetragen fahre aber schon einen 160 hinterreifen ohne probleme und muss das jetzt eintragen lassen? danke lieber tüv das ihr uns wieder in die tasche fassen wollt man hätte ja auch nicht einfach die alte reglung belassen können

  2. Heißt das jetzt wenn in meinem Fahrzeigschein nur 120/70/17 und 190/55/17 steht darf ich mit meinem ORIGINAL montiertem 200/55/17 Reifen nicht mehr fahren? Ich glaub nicht das irgendjemand seine COC Papiere mit führt….

  3. REIFENFREIGABEN DER HERSTELLER-Online Petition

    https://www.openpetition.de/petition/online/reifenfreigaben-der-hersteller-ohne-tuev-eintragung

  4. Der Raubritter Vater Staat ist wieder unterwegs. Die Edelsteine aus Gold haben die Kassen geschröpft und jetzt muss der Trog für jedermann wieder gefüllt werden.

  5. Ich fahre seit Jahren schon "Mischbereifung". So lange die größe und der Trage und Speedindex übereinstimmen.
    Worauf die achten ist, es müssen 2 radial oder 2 diagonal sein. 1 von jeder Bauart geht nicht.
    Bei meiner SuMo habe ich vorn nen Straßen/Regenreifen drauf und hinten nen leichten Geländereifen. Hat bisher echt keinen interessiert.
    Fährt sich bei den beschissenen Straßen einfach besser.

  6. In den acht Jahren, in denen ich Motorrad fahre, wurde ich einmal kontrolliert. Nachdem ich Führerschein und Fahrzeugschein auf Verlangen den Beamten ausgehändigt habe, fragte ich noch ob sie den Wisch für die Reifenfreigabe haben wollen. Die haben sie auch noch genommen, aber es hat sich weder einer die Reifen noch die Freigabe angeschaut. Am Ende hat die Kontrolle nicht mal eine Minuten gedauert.

  7. Man muss hier dazu anmerken, dass es lediglich um andere Reifengrößen geht. Eine Fabrikatsbindung gibt es in Deutschland nicht mehr. Das heißt, dass es vielleicht 1% aller Motorradfahrer betrifft.
    Bin zwar auch kein Fan davon, aber hier werden definitiv absichtlich Informationen weggelassen und es wird nicht sachlich berichtet.

    *edit: um das noch einmal klar auszudrücken. Lediglich abweichende Reifengrößen müssen in den Schein eingetragen werden, für andere Hersteller gleicher Reifengröße muss keine Eintragung erfolgen und die Reifenfreigabe reicht*
    (man sollte ebenfalls anmerken, dass man einen Reifen gleicher Größe auch ohne Reifenfreigabe fahren darf, im Falle eines katastrophalen Versagens des Reifens haftet jedoch der Fahrer. Das war bislang so und ist weiterhin so).

  8. Eine Frage bitte wie steht es mit dem Reifen Hersteller? Mein bike ist mit metzeler m7rr reifen ausgeliefert ,kann ich dann jetzt nimmer zb metzeler z8 oder einen Pirelli fahrn?

  9. Meine Fresse, welches Politiker Arschloch hat sich das denn ausgedacht??? Darf ich überhaupt noch mit Reifen fahren? Dient ja wohl nur dazu um noch mehr Bußgelder abzuzocken!

  10. Also verstehe ich das richtig das ich bei einer enduro die auf supermoto umgebaut wurde, natürlich ist der Umbau eingetragen, auch zukünftig keine Probleme bekommen sollte da die reifen ja bereits eingetragen sind?

  11. Toll…. Danke, jetzt hab ich Kopfweh….

    Aber echt klasse wie du das aufgebröselt hast…. Bin ich mal gespannt, wie TÜV, Rennleitung und Co tatsächlich reagieren….

  12. ich versteh das ganze nicht wirklich. ich moechte einfach einen reifen fahren der die selben maße hat wie der originale / wie im schein. nur statt chinareifen zieh ich dann etwas besseres auf, wie gesagt gleiche maße. muss ich dann den neuen reifen(hersteller) eintragen lassen oder wie

  13. Wer profitiert davon, wenn plötzlich Millionen Reifen nicht mehr gefahren werden dürfen und neue gekauft werden müssen?

  14. Also kurz um, hat man einen neuen Reifen mit den gleichen Dimensionen wie die vorgegebenen Reifen und gleicher oder besserer Geschwindigkeitsfreigabe kann man den ohne Probleme montieren ohne irgendwas extra machen zu müssen.

  15. Wenn man's runterbricht ändert sich nicht viel. Die par Freigaben die man für Reifen anderer Dimension hat für sein Modell, kann man an der Hand abzählen. Für alles andere muss man eh zum TÜV.
    Aber für die 0,5% kostet es ab jetzt trotzdem Geld (inkl. mir). Naja obs jetzt ums Geld geht kann ich mir nicht vorstellen. Ich glaube die Leute müssen immer mal was neues rausbringen, damit man weiß, dass sie was machen 😀

  16. Generell hab ich das jetzt so verstanden, das man jeden Reifen fahren kann, der die Grundvoraussetzungen der eingetragenen Reifen erfüllt (Breite, Höhe, Durchmesser…) oder diese übertrifft (Tragfähigkeitsindex, Höchstgeschwindigkeit usw…). Alles andere, davon abweichende (höhere oder geringere Breiten z.B.) müssen extra beim TÜV eingetragen werden… eigentlich nicht groß anders wie bisher, nur ohne Reifenfreigabebescheinigung des Reifenherstellers, oder?

  17. Wir werden zu Grunde gehen!
    Nicht wegen einem Virus, sondern weil wir uns mit schwachsinnigen Regelungen eines Tages komplett blockieren werden!
    EU = Untergang eines einst erfolgreichen Kontinents… R.I.P

  18. Noch komplizierter geht es wohl nicht?
    Sehr kundenfreundlich mal wieder….
    Auch weiterhin bleib ich bei Reifenfreigaben vom Hersteller.
    Kein Prüfstelle hat die Zeit und Möglichkeiten mir zu versichern dass das was ich da Reifen fahren wirklich sicher ist und funktioniert.
    Daher einfach ignorieren, die Polizisten blicken das genauso wenig und bei ner kulanten Prüfstelle gibts auch weiterhin die HU.

  19. Das ist wieder etwas worüber sich manche Studierten Leute die die Regelung auf den Weggebracht haben ins Fäustchen lachen.
    Alle regen sich darüber auf. Was wäre den, wenn man sagt:
    Ich hab 20k auf meinem Konto und wollte n Moped kaufen. Nach Erkundigung der Gesetzte und Regeln hab ich keine Lust mehr mir eins zu kaufen.
    Dann spar ich es mir lieber für die Rente ;-).
    Das sagen dann 15 Millionen Bürger (Personal) und die Absatz Zahlen sind im Keller. Und was dann Passiert weis nur Jeremy die Grille :-)))))
    Wir sollten uns alle zur Wehr Sätzen und mit dem Mopeds ganz Berlin für einen Monat dicht machen:-))))))))
    Wer kommt mit
    Im ernst jetzt. Das ist doch totaler Müll wieder…..

  20. Können sich fachfremde Politiker endlich einmal von Themen fernhalten, bei denen sie sich nicht auskennen? Man will weg von der Bürokratie, aber macht in Wahrheit alles immer schlimmer und schlimmer. Nur noch sinnlose Gängelungen und Verbote und der Nutzen = 0. Und am Ende geht es nur darum, dass ein paar Vereine und Unternehmer wieder mehr Geld kassieren können.

  21. Also wenn in den Papieren Dimensionen und Leistungsindex festgehalten ist, kann ich alle möglichen Reifen, die dem entsprechen drauf ziehen ohne Eintragung oder wie?

  22. Können wir das mit den Reifen nicht noch ein wenig komplizierter machen? Haben wir im Verkehrsministerium nichts besseres zu tun?

  23. das heißt jedes mal wenn ich mir nen neuen Satz draufklatschen will muss ich das eintragen lassen?
    langsam wirds echt lächerlich

  24. Also in Kurz… Es bleibt alles genauso wie es vorher war, nur dass ÄNDERN von Reifengrößen, eingetragen werden muss. Also genauso wie es schon ewig bei Autos ist… Unnötiges aufregen ist das meiner Meinung nach in den Kommentaren. Wer Sachen am Motorrad ändert, die Fahreigenschaften ändern sollten es ruhig vorführen… Berufsbedingt weiß ich, dass wenn selbst gefummelt wird, bei solchen Sachen ca 50% ernsthaft Lebensgefährlich ist… Auch wenn die es NIE einsehen

  25. Österreich wars schon vorher so.
    Scheiße ist es nur bei älteren Motorrädern die untypische Größen eingetragen haben. Hab selber das Problem aber bei anderen reifen passt ja dann auch eventuell der abrollen Umfang nicht mehr und der Tacho lügt dann.

    Ich verstehe das ganze Gejammer in den Kommentaren überhaupt nicht.
    Die Reifen Größe zu fahren die im Schein steht tut ja nicht weh und passt meistens am besten zum Fahrzeug.

  26. Ich seh’s schon in der neusten „Achtung Kontrolle“ – Folge: Jungem Mann wird die Probezeit wegen so einer Scheiße verlängert. In der Folge wird er dann wieder an den Pranger gestellt als ob er ein Schwerverbrecher wäre..

  27. Es wird Zeit den TÜV zu boykottieren da er die Treibende Kraft dahinter war um wieder etwas Geld ab zu zocken. Geht zu anderen Anbietern das muss man sich nicht gefallen lassen. Das war das selbe mit der Überziehung des Tüv Termins wo sie eine Zeit lang für die gleiche Arbeit 20% mehr Geld wollten. Zum Glück wurde das auch wieder gekippt.

  28. Und der TÜV kann jetzt beurteilen wenn er im Hof mit Jethelm im 1 Gang eine Runde fährt, was der Reifen Hersteller in ausgiebigen Testfahrten mit Testfahrer gemacht hat. Vielen dank für den Sicherheits Rückstand. Da es in Zukunft wohl auch keine Test dann mehr geben wird. Das jetzige System war ein gutes, nur weil der TÜV eine neue Einnahm entdeckt hat wurde die Lobby angeschmissen um die Gesetze zu ändern.

  29. Ist doch vollkommen normal, dass abweichende Reifengrößen eingetragen gehören, ist beim Auto nichts anders.
    Der Rest wurde eben an die anderen EU-Länder angepasst, dass eben keine Freigaben mehr nötig sind.
    Also für den Großteil der Motorradfahrer eine Verbesserung.

  30. Das heißt jetzt was genau?
    🤔

    In meiner "Zulassungsbescheinigung Teil 1" (früher KFZ Schein) ist NUR das Reifenformat eingetragen…

    Dann darf ich doch alle Reifen mit dieser Größe fahren!
    Oder nicht???

  31. Wehe in diesem hick hack passiert dann noch ein Unfall .
    Dann geht aber alles zum Teufel .
    Denn wenn dann einer auf die Reifen schaut 😱😱😱 ich mag es mir nicht ausmalen .
    Danke für diese Benachrichtigung 😋

  32. Schwarz und Rund, so die Aussage der Zuständigen Prüfstelle. Ich glaube die haben selber keine Lust mehr auf den Mist den sich irgendein Bürojunky aus seinem Hirn gezogen hat.

  33. lol, also ich bin Motorrad neuling, hab mir gerade en neues motorrad gekauft und ganz ehrlich, ich hab keine ahnung was jetzt genau legitim ist und was nicht, was ich mitführen muss und was zur hölle mein name noch ist xD.

    Wenn ich das jetzt richtig verstanden hab, wenn ich mir nen reifen kaufe (gleiche größe), der bessere werte hat als den, den der hersteller angegeben hat, ist das legitim? oder hab ich das jetzt auch schon falsch verstanden? o.o

    davon mal abgesehen was kostet das zunot seine reifen eintragen zu lassen?

  34. War doch nicht verwunderlich… beim Auto ist es doch das selbe: erwischt dich der blaue Zwerg mit breiteren Reifen, die nicht eingetragen sind, bist du am A…

  35. Alle Motorräder, die ich in der letzten Zeit besessen habe, hatten keinerlei Herstellerbindung in den Papieren und natürlich müssen die montierten Reifen in Größe, Geschwindigkeits- und Loadindex mit den Angaben übereinstimmen, bzw. bei Geschw. und Load mindestens erreichen oder übertreffen.
    Was bisher möglich war, eine Reifenfreigabe eines Herstellers mitzuführen, wobei die Angaben von den Fahrzeugpapieren abweicht, fällt jetzt weg, stattdessen muss man es eintragen lassen. Dass der Sinn dahinter ausschließlich darin besteht, damit TÜV und Behörden nochmal kassieren können ist ja offensichtlich. Wenn ein Hersteller eine Freigabe bewirkt hat, muss jetzt noch ein Heini beim TÜV seinen Servus drunter setzten, ohne irgendeinen Mehrwert in Sachen Sicherheit. Als ich vor 25 Jahren angefangen habe Motorrad zu fahren war das noch viel schlimmer, es war exakt eine Bereifung eines Herstellers in den Papieren eingetragen und für jede Alternative musste man eine Freigabe besorgen und beim TÜV vorführen. Eintragung bekam ich damals trotzdem (Reifenherstellerfreigabe) nicht, weil die Größe abwich und der TÜVler eine Freigabe vom Fahrzeughersteller wollte.
    Also bei der ganzen Verwirrung hier: Die Reifengröße die in den Papieren steht darf man fahren, Geschwindigkeits- und Loadindex müssen mindestens erreicht oder übertroffen werden, dafür braucht es keine weitere Freigabe, keine extra Eintragung und keine Vorführung beim TÜV. Sollten aber die Reifen von den genannten Angaben abweichen, reicht es in Zukunft nicht mehr nur eine Freigabe vom Reifenhersteller mitzuführen, sondern man muss diese abweichende Bereifung eintragen lassen. Wer eine Herstellerbindung in den Papieren hat, hat Pech und muss in Zukunft mit jeder Alternative zum TÜV, selbst wenn die Größe etc. identisch ist.

  36. Der Amtsschimmel wiehert wieder… . Ich glaube von unseren Politikerelite ist keiner ein Biker, sonst würde so einem Blödsinn Einhalt geboten werden. Als wenn das unsere größten Sorgen wären… . D bzw. die EU hat wieder mal falsche Prioritäten gesetzt.

  37. Danke jetzt weiß ich garnichts mehr Beispiel habe in den Papieren eingetragen 190/50ZR17 fahre aber dank Reifenfreigabe 190/55 ZR 17 selber Index und gleiche Tragkraft 🤔 darf ich oder nicht

  38. Was für Substanzen konsumieren die Leute, die sich so einen Schwachsinn ausdenken!? Wahrscheinlich noch nie selber Motorrad gefahren aber immer neue, "schlaue" Regeln festlegen.🤮

  39. Gott sei Dank, ich hab schon damit gerechnet morgen neue Reifen kaufen zu müssen weil der Horst mit 3 Buchstaben die seit 4 Jahren aufgezogenen Gummis nimmer mag. grrrrr. Naja die nächsten Gummis muss ich dann halt eintragen lassen.

  40. was ist denn nun eigentlich anders wie bei allen Autos ?? auch dort muss die Felgen/Reifenkombination in den Papieren stehen oder über eine ABE nachgewiesen werden diese ABE muss beim TÜV geprüft ( oder einer anderen Stelle) und vom Kraftfahrt-Bundesamt offiziell genehmigt sein und bei Bedarf auch eingetragen oder zumindest mitgeführt werden.
    und diese ABE ist ein Amtliches Dokument und keine Herstellerfreigabe !!!! warum also aufregen der Hersteller muss sich eben um eine Offizielle ABE bemühen und der Motorradfahrer hat keine Probleme wie bisher auch und was den Rollumfang einer Felgen Reifen Kombi angeht … der sollte auch wie genau beim auto in gewissen grenzen immer gleich sein, denn davon hängt nicht nur die Geschwindigkeitsanzeige sondern auch die Fahrdynamik und damit die Sicherheit/Stabilität des Fahrzeugs in bestimmten Fahrsituationen ab … ich bin selber Motorrad Fahrer und muss zugeben, dass mir bisher nicht bekannt war dass es völlig egal war welchen Reifengröße ich auf den hobel aufziehe … denke hier wird viel wind um nichts gemacht ..

  41. Bin etwas verwirrt, versteh ich das richtig:
    Hab den Dunlop eingetragen, fahr jetzt Conti mit Reifenfreigabe und gleicher Dimension wie der Dunlop.
    Muss ich jetzt den Conti eintragen lassen?

  42. Also darf ich auch einen Reifen fahren für den es keine Freigabe für mein Motorrad gibt (natürlich in gleicher Dimension wie Originalbereifung)?

  43. Verstehe die Aufregung nicht. Es ist jetz halt genauso wie beim Auto. Vom fahrzeughersteller freigegebene Größen dürfen, egal von welchem Reifenhersteller, gefahren werden. Mischbereifung scheint zulässig. Kann man machen, muss man aber nicht. Möchte man eine Reifengröße fahren, welcher nicht vom Fahrzeughersteller freigeben ist, muss man die halt eintragen lassen. Wie beim Auto eben auch. Fahre bisher auf dem Motorrad alledings nur Seriengrößen. Vielleicht bin ich da einfach die falsche Zielgruppe um sich darüber aufzuregen ^^

  44. Schbiddse! Endlich eine vernünftige Zusammenfassung!
    Es wurde schon viel Unfug im Netz berichtet.
    Vielen Dank für die klare Übersicht!
    Gruß,

    S.

  45. Gott war das früher doch einfach. Selbst wenn der Reifen in der größe nicht eingetragen war hat sich keiner dafür interessiert solange Tragfähigkeit und Geschindigkeitsklasse gepasst haben. Im schlimmsten Fall gab es 20 DM für den netten Herrn in grün (jaja, lang ist es her).
    Ihr tut mir heute wirklich Leid, Streckensperrungen, Regelungen ohne ende, Blitzer die auch von hinten Blitzen (und so an euer Kennzeichen kommen), teurer Spritt und dichter Verkehr an allen Ecken und enden. Wirklich, ihr habt mein vollstes Mitleid!

  46. Die Offenbarung zu verstehen ist einfacher als das . Aber im Prinzip ändert sich nichts, wenn alles original ist am Bike und wenn die Reifen die Daten haben, die im Schein stehen. Alles gut…

  47. Merkt keiner wohin die Reise geht??? Nächstes mal die richtige Partei wählen dann werden Wir nicht mehr gearscht werden 👈

  48. Zum Glück fahre ich fast nur Oldtimer, mit gängigen Reifengrößen, ohne Hersteller-Bindung.
    Honda Motorrad (Bj. 1983) und Yamaha Motorroller (Bj. 1998).
    Opel Kadett E (Bj. 1989).

  49. Früher: Honda 900 Bol d Or.

    Da war nur 4.10 x 18 als Hinterreifen eingetragen und freigegeben.
    Aber nur Bridgestone stellte damals diese Reifengrößer her.
    War der Reifen abgefahren, aber gerade nicht lieferbar = Pech = Motorrad stehen lassen.
    So wurden viele Bol d Or Fahrer temporär zu Fußgängern.

  50. Irgendwann brauchste ein Studium um ein Fahrzeug führen zu können weil kein Schwanz mehr durchblickt . Vor allem die Rennleitung nicht . Ich sehe mich jetzt schon 400 Kilometer weit von daheim weg stehen und darf nicht weiter fahren weil man mich nicht lässt . Kann ja lustig werden . DlzG

  51. Es wird wohl darauf hinauslaufen das es unzählige TÜV, dekra, etc. Stellen gibt, die ohne zu murren die reifen eintragen sodass man sogar noch mehr Reifen fahren darf als ohnehin schon. Idr sind die ziemlich kulant drauf nach meiner Erfahrung. Da werden 2-3 runden ums gebäude gedreht und schon is das paar eingetragen

  52. kenne si einige leute die beim tüv arbeiten und schimpfen selber was man alles eintragen soll/muss mehr arbeit für die leute unteren, sieht doch so aus , bosse/ manager haben letztes jahr nicht soviel verdient 100tausend zu wenig . siehe mercedes , vw etc bescheißen bekommen grativikation oben drauf und wer muss drunter leiden die kleinen leute . es geht immer um geld egal was es ist.
    EU ist das schlimmst was uns passieren konnte.

  53. Moin Moin, bei der Hälfte von deinem Vortrag habe ich im Kopf abgeschaltet.
    Da muss man ja Studieren um zu wissen was du darfst und was nicht.
    Aber vielleicht kannst du mir in meinem Fall weiter helfen:
    Ich fahre eine Tuono V4R.
    In meinen Papieren steht die Größe 190 55R 17 für den Hinterreifen.
    Aprilia schreibt in der Bedienungsanleitung Folgende Größen:
    190 50 R 17
    190 55 R 17 und
    200 55 R 17
    Letzterer aber mit Herstellern
    Darf ich den 200 ohne in einzutragen fahren oder nicht?
    Danke im Voraus
    Mit freundlichen Grüßen Ronny

  54. Also heißt das für mich mit meiner K3 Gixxer dass ich die bisher freigegebenen 190 55er Hinterreifen nicht mehr fahren darf?

  55. Wie üblich einfach mal den eigenen Kopf benutzen. Auch wenns mit einmal erlaubt wäre,,würde ich niemals auf meiner R1, sprich irgendwas 200 km/h +, Reifen verschiedener Hersteller fahren. Da kommt Michelin Pilot Power, Race oder Sport drauf ( darf in verschiedenen Kombinationen, ich hab vorne und hinten Pilot Power ) und nur in der einen angegebenen Größe und in ZR natürlich …

  56. Guten Tag, Weiss jemand wo die geänderte Reifengröße dann in die Papiere eingetragen wird?
    -bei den Reifengrößen in die Papiere?
    -oder in die Zusatzzeilen der Papiere?

    Wenn man zb eine Enduro hat wo man den Rad bzw Felgensatz welchseln kann

    Danke im voraus 👍🏻

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *